Start Podcast PODCAST HB#50 Wir schreiben Geschichte

PODCAST HB#50 Wir schreiben Geschichte

TEILEN

Hertha und wir schreiben Geschichte! Ja gut, wir feiern unsere 50. Folge und Hertha präsentiert gleich zwei Premieren der Bundesliga-Geschichte. Zum einen das erste Spiel einer Schiedsrichterin, zum anderen das erste Sonntagsspiel um 13:30 Uhr. Zudem besprechen Marc und Lukas ausführlich die Partien gegen den SV Werder Bremen, Athletic Bilbao und die TSG aus Hoffenheim. Es geht vor allem um die Rotation, die neue Spielweise von Hertha und das Stadionerlebnis in Berlin.

Wir freuen uns auf eure Kommentare und wünschen euch viel Spaß beim Hören!

TEILEN
Vorheriger ArtikelHertha – Leverkusen: Ein Duell zur falschen Zeit
Nächster ArtikelMit Selbstbewusstsein zum ersten Auswärtssieg
Lukas Kloss (29 Jahre/Podcastbeauftragter) "Ich bin kein Mann vieler geschriebener Worte, da ich ja schließlich dem Podcast vorstehe. Hertha eroberte mein Herz als ich noch ein kleiner Steppke und das Oly noch nicht voll überdacht war. Ich weiß nur noch das es regnete und wir gegen Dortmund zu Hause gewinnen konnten. Seitdem bin ich gelegentlicher Auswärtsfahrer und besuche so oft es meine Zeit es zulässt die Heimspiel. Genug von mir, ich verweise an dieser Stelle auf den Beginn des Textes. Wir HÖREN uns!" Im Team seit: Oktober 2015 Wohnort: Berlin Twitter: @LKSKLSS

2 KOMMENTARE

  1. Wollte mich noch mal moderierend zu der Zuschauerzahlendiskussion, insb. mit Basti Red äußern, da ihr in gewisser Weise aneinander vorbeiredet!

    Der Einfachheit halber unterstellen wir mal, dass Bastis Prämisse war: „Ich möchte diejenigen Vereine mit den ABSOLUT höchsten EL-Zuschauerzahlen sehen“
    Und auf dieser Ebene sind das eben harte Fakten, an denen an der Stelle auch nichts zu rütteln ist! Schalke, Gladbach, HSV hatten auch in ihren jeweiligen EL-Gruppenphasen schon einen Schnitt zwischen 40.-50.000, in Frankfurt war schon in der EL-Quali (!) gegen Qarabag Agdam (!) das Stadion mit 47.000 Zuschauern ausverkauft.

    Das sind Zahlen, die erreichen „wir als Hertha“ eben nicht, absolut gesehen. Das ist so, und das muss man auch jedem lassen, der das als Maßstab ansetzt, dieser Maßstab ist auch sicher nicht komplett utopisch. Dieser Maßstab impliziert auch noch nicht automatisch eine Kritik oder ein Belächeln oder ähnliches an Hertha.

    Die Argumente, die ihr bringt, die auch zutreffen, gelten aber eben nur auf einer RELATIVEN Ebene.

    Haben wir in der EL absolut gesehen so viele Zuschauer wie andere Vereine? NEIN!
    Haben wir relativ gesehen zur Größe des Berliner Einzugsgebiets generell viele Zuschauer? NEIN!
    Haben wir zumindest in der Bundesliga auch absolut gesehen noch sehr hohe Zuschauerzahlen? JA!
    Haben wir, an der Historie und an gewissen Berliner Umständen gemessen, viele Zuschauer? JA!
    Haben wir, relativ zu unseren (fehlenden!) Titeln sogar die allermeisten und besten Zuschauer überhaupt? Womöglich!
    (meinen Tweet hier https://twitter.com/fridanase/status/908718135234191360 hatte ja zumindest auch Marc schon gesehen)

    Noch mal weiter von dem Allem unabhängig ist dann wieder die Frage, was die Leute, die tatsächlich vor Ort sind, daraus machen!
    Auf diesen Punkt und auf die relativierenden Verhältnisse kann man natürlich hinweisen, aber trotzig oder angreifend auf jemanden zu reagieren, der sich nunmal eben absolut hohe Zahlen wünscht, rückt uns tendenziell eher in ein schlechteres Licht!

    Ansonsten natürlich trotzdem weiterhin viel Liebe für eure Anstrengungen mit der Webseite, dem Podcast und allem drum und dran :)

    • Moin! Erstmal vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Top! Ich (Lukas) hatte den Tweet von Basti Red bis eben nicht gesehen und im Podcast Marc’s Punkt zum Anlass genommen, nochmal aufzuklären, was die Gründe für ein eher schwach ausgelastetes Stadion in der Europa League und auch der Bundesliga sind. Ich finde auch, dass in solchen Tweets und auch den Antworten danach immer eine Kritik an den Fanszenen mitschwingt, die nicht berechtigt ist. Vielleicht hat Basti Red es wirklich nicht so böse gemeint, wie das bei Marc, bzw. uns angekommen ist. Dennoch gibt es ja genug Leute, die behaupten, dass es bei Hertha keine gute Fanszene gäbe. Und hier kommen auch deine Argumente ins Spiel. Man kann in dieser Sache Städte wie Frankfurt, Dortmund oder Gladbach nämlich nicht mit Berlin vergleichen. Warum, haben wir denke ich im Podcast gut ausgeführt. Wir wollten sicher niemanden angreifen, sondern nur mal deutlich machen, dass Hertha relativ zu den Vorzeichen in der Stadt gesehen, eine hervorragende Fanszene besitzt. Jeder, der etwas anderes behauptet sollte sich mal das Segment in unserem Podcast anhören. :)

Kommentar verfassen